Kontakt

DAS DSCHUNGELBUCH


 


Als unerwartet das kleine Menschenkind Mogli im Dschungel auftaucht, macht der gefürchtete Tiger Shir Khan Jagd auf das Kind und versetzt den Dschungel in Aufruhr! Die Wölfe schnappen dem Tiger aber in letzter Sekunde den Jungen weg und ermöglichen es ihm, in ihrem Rudel glücklich und wohlbehütet aufzuwachsen. Von seinem besten Freund, dem Bären Balu, und seinem Beschützer, dem Panther Baghira, lernt Mogli die Gesetze und die vielen Sprachen des Dschungels. Als Mogli jedoch größer wird, erwacht nicht nur Shir Khans Interesse an ihm auf ein Neues, auch die wilde, gesetzlose Affenbande hat ein Auge auf ihn geworfen. Zum Glück ist Mogli nicht nur bei den Tieren mutig geworden, sondern kann als Mensch auch das Feuer beherrschen und verteidigt sich damit erfolgreich gegen seine Feinde.
„Das Dschungelbuch“ fasziniert als Erzählung der diversen Dschungel-Gemeinschaft, deren wichtigste Regel des Zusammenlebens über alle Arten-Unterschiede hinweg lautet: „Wir sind eins, ihr und ich!“ Es braucht eben kein homogenes Dorf, um ein Kind wie Mogli großzuziehen, sondern einen möglichst heterogenen Dschungel!

 | 

Presse



© Forster

Premieren:


Premiere im November 2021 im Landestheater Schwaben 



Von + Mit


Jan Tsien Beller, Luisa Böse, Nadja Bruder, Regina Vogel, Anne Weise
Inszenierung:

Mirko Böttcher /

Bühne & Kostüme:

Franziska Isensee /


Musik:

Marcus Graßl, Maria Moling /


Dramaturgie:

Julia Hammerstiel